NOCH
TAGE
Bier in Bayern

Bierwood-Festival

Veranstaltung
Veranstaltung

5. Bierwood-Festival am 2. Oktober 2018

Kreuzgang im Kloster Aldersbach

Beginn: ab 18.00 Uhr

Am Eingang erhält jeder Besucher ein Probierglas und kann gegen erworbene Wertmarken (1 € für 0,1 ltr.) die verschiedenen Biere verkosten.

Auch für das leibliche Wohl wird gesorgt, so ist z. B. der Luibl Foodtruck im Brauereihof vor Ort.

http://www.luibl.de/foodtruck/

 

------------------------------------------------------

4. Bierwood Aldersbach mit Craftbier-Verkostung lockte rund 800 Besucher

Bereits zum vierten Mal fand am 2. Oktober im Kreuzgang des ehemaligen Zinsterzienserklosters das Bierwood-Festival der Brauerei Aldersbacher statt. "Junge" bayerische Brauer wie auch Traditionsbrauereien präsentierten über 100 sogenannte Craftbiere. Ein Trend, der immer mehr Freunde nicht nur unter passionierten Biertrinkern findet.

 

Der große Besucherandrang bewies es: Längst ist der Griff zu aromatischen Craftbieren kein Modetrend mehr, die Genussvielfalt, die das Getränk aus Wasser, Malz, Hopfen und Hefe bieten kann, wird gerne immer öfter ausgekostet. Bayerische Brauereien boten im Aldersbacher Klosterkreuzgang eine Probier-Reise durch die ungeahnten Geschmackserlebnisse, die nach dem ältesten Lebensmittelgesetz der Welt, dem Reinheitsgebot von 1516, hergestellte Biere bereiten können. Eine bierige Sache.

 

In einer der historischen Sehenswürdigkeiten der Region neue Biere modern präsentiert mit Laser-Einsatz im Klosterinnenhof und LED-Beleuchtung - das ging gut zusammen und bot einen außergewöhnlichen Rahmen für geselliges Beisammensein.

 

Unter den vielen Auswärtigen, die sich mit Einheimischen beim Bierwood 2017 trafen, traten auch Tom und Mark die Probier-Reise an, bekleidet mit schottischen Kilts. Tom stammt aus dem Landkreis Passau, lebt aber seit 22 Jahren mit seiner Familie in der Nähe von Manchester.

 

Auf der Insel hat sich der gebürtige Niederbayer zwei Leidenschaften bewahrt: die zum FC Bayern; und die zu bayerischem Bier. Bei seinen regelmäßigen Bayern-Urlauben führt er deshalb seinen britischen Spezl Mark in die bayerische Bierkultur ein. Heuer ging´s schon aufs Oktoberfest. Und dann erstmals zum Aldersbacher Bierwood.

 

Dieses Brauerei-Event beeindruckte die beiden "Engländer" schwer. Nicht nur, dass es hier dunkle Biere nach Stout-Art, gelagert in Whiskey-Fässern sowie tatsächlich auch schottischen Whiskey gab. Die Vielfalt an Hellen, Weizenbieren und dunklen Bieren überraschte und wurde gerne ausgekostet. Gegen Wertmarken (für 1 Euro) gab es an den Brauereiständen 0,1 l-Kostproben.

 

Überraschend die Kreativität bei den Namen, zum Beispiel "Motoroil", "Blutweiße", "Don Limone", "Habemus Cervesiam", "Black Magic" und die peppige Aufmachung. Das junge Aldersbacher Brau-Duo Lorenz Birnkammer (Braumeister) und Sebastian Höng (Laborleiter) setzt ebenfalls auf den Craftbiertrend und stellte beim Bierwood die neuen Marken aus dem Hause Aldersbacher vor: etwa Weizenbock, India Pale Ale und Stout, die in den Brauereikursen gebraut und anschließend an der ProBierBar verkostet und auch im Klosterladen erstanden werden können. Natürlich wurde das jüngst beim "European Beer Star 2017" prämierte Aldersbacher Zwickl ausgeschenkt!

 

Seit es in Bayern immer öfter Bier nicht nur in Maß´n, sondern auch in Maßen zu kosten gibt, trinken immer öfter junge Frauen die neuen Gerstensäfte in vielfältigen Geschmacksrichtungen, was beim Aldersbacher Bierwood zu beobachten war!

 

 

-----------------------------------------------------

 

Ansprechpartner
Lorenz Birnkammer, Braumeister Brauerei Aldersbach
Tel 08543 9604-0