ZURÜCK ZUR Übersicht

Wahl der 20. Aldersbacher Weißbierkönigin

veröffentlicht am: 11.05.2019


Sie hatte den größten Fanclub, das dunkelste Bier und am Ende den Sieg in der Tasche: Juliane Wilhelm aus Schöllnach (Landkreis Deggendorf) ist die 20. Weißbierkönigin der Brauerei Aldersbach. Am Samstagabend wurde die 19-jährige beim Frühlingsfest in Aldersbach gekrönt. Sie löst Hanna Wintersperger ab, die ihr nach der Wahl das Diadem überreichte. 

Das Zelt ist voll, "Krach & Fürchterlich" sorgt für gute Laune, das Bier fließt - Brauereidirektor Ferdinand Freiherr von Aretin hat allen Grund, zufrieden zu sein. Und dann darf er auch noch die 20. Weißbierkönigin wählen. Dabei bekommt er Unterstützung: Mit in der Jury sitzen der stellvertretende Landrat Raimund Kneidinger, Bürgermeister Harald Mayrhofer, Pfarrer Sebastian Wild, der frühere Aldersbacher Braumeister Peter Wagner, die Rottaler Mostkönigin Juliane Eder, die ehemalige Weißbierkönigin Tami Schreiner, der Jugendvertreter der KLJB Failnbach, Martin Gangkofer, Uli Maier vom Team des Gergweiser Volksfestes, die Vertreterin des Rosenauer Volksfestes, Katharina Wetzel sowie Theresa Ruhland, die über social media ausgelost wurde. 

"Scheiß da nix, dann feit da nix", ist Juliane Wilhelms Lebensmotto: Das verkündet die 19-jährige aus Schöllnach, die mit dem größten Fanclub angereist ist. Ihr Hobby ist der aktive Dienst in der Feuerwehr Schöllnach - und ihre Kameraden übertonen sogar den Moderator Woife Berger, der von der Lehramtsstudentin wissen will, ob sie noch zu haben ist. "Ja, bin ich", verkündet sie selbstbewusst.

Die Jury entscheidet sich für Juliane Wilhelm als neue Weißbierkönigin und der Fanclub aus Schöllnach rastet jetzt komplett aus. Da hat es Schöllnachs Bürgermeister Alois Oswald, der auch mit nach Aldersbach gekommen ist, nicht leicht, nach vorn auf die Bühne zu kommen, um der Königin auf Knien zu gratulieren.

Diese darf die Brauerei Aldersbach ein Jahr lang auf über 70 Festen vertreten.